remote desktop

Will man bei dem Wetter nicht am Institut arbeiten (warm, wärmer, am wärmsten, Institut) muss aber danke lizenzierter Software unter Windows 7 trotzdem „vor Ort“ sein, so schafft ein Remote Desktop Programm Abhilfe. Bislang hatte ich da keine Ahnung von und unser Admin hat mir dann logmein.com empfohlen.
So wirklich glücklich wird man mit dessen free-version damit aber nicht, die Verbindung bricht gerne mal ab, die Auflösung ist grausam und wenn nicht mal einfache Doppelklicks funktionieren, sondern durch einen Klick und die Enter-Taste ersetzt werden müssen… nervig, nerviger, logmein!

Vor 2 Tage habe ich dann mal wieder die Erfahrung machen dürfen: frage einfach den Admin deines Vertrauens… schwuppdiwupp wurde mir „rdesktop“ angetragen. Das funktionierte sofort, ist einfach zu bedienen UND gibt mir eine seeeehr interessantes Tastaturlayout vor. Es matched beispielsweise folgende Tasten (Deutsch zu rdesktop):
– ist ß
Ö ist ÖO
ß ist… ß
& ist /
/ ist _

Damit kann man ja eine kleine Weile leben, wobei navigieren in ner Konsole länger gedauert hat, bis ich endlich rausgefunden habe, wo der / ist. Aber wart ihr schonmal in Vim und wusste nicht wo der Doppelpunkt ist??
Herzlichen Glückwunsch, sie können Vim nicht verlassen. Nach dem Durchprobieren so gut wie aller Tasten, stellte sich heraus dass > den Doppelpunkt beherbergte. Mal ehrlich, weiß irgendjemand was das für ein Tastaturlayout ist? Ich hab allemöglichen schon durchgeschaut, das einzige was zumindest & und / matched ist das ungarische. Aber da passt der Rest auch nicht.
Seit heute morgen kenne ich auf jedenfall den „-k de“ Parameter, mit dem man beim aufrufen von rdesktop das Tastaturlayout mitangeben kann. 🙂

Ein Gedanke zu „remote desktop“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.