Größen von Bodies

Für die Nicht-Kenner: ein Baby Body ist ein Einteiler, der von Schulter bis in den Schritt reicht, dort auch einmal rumreicht und somit bei Babys auch die Windel umfasst. Mal mit Ärmeln, mal mit kurzen Ärmeln, mal ärmellos. Mal dick, mal dünn, als Wickelbody oder nicht, mal mit Knöpfen, Druckknöpfen, ganz alt noch mit Schnüren…

Wenn man nach der passenden Größe sucht, findet man viele, viele Tabellen, die entweder die Gesamtkörpergröße oder aber das Alter eines Kindes auf eine Konfektionsgröße abbilden.

Aber ich scheine doch ernsthaft die einzige zu sein, die einen Body nach der Länge „Oberkörper+Schritt“ (oder Schulter bis in Schritt) aussuchen möchte!

Die meisten Kinder halten sich einfach nicht an die Konfektionsgröße, die für ihr Alter vorgeschrieben ist (ganz schön frech die Kleinen!). Dann gibt es Kinder, deren Oberkörper länger oder kürzer ist als bei anderen Kindern mit derselben Körpergröße. Ja, und dann? Bei Oberteilen oder Hosen kann man ja mal umkrempeln, aber im Schritt? Dezent schwierig…

Also der leidige Teil: ausprobieren! Je nach Marke ist eine Konfektionsgröße mal x cm lang, mal länger, mal kürzer. Besonders hilfreich, danke. Die Konfektionsgröße sagt also nichts aus. Ich hatte schon Unterschiede von 5cm, das sind dann glatt mal 10% der Körpergröße! Irgendwie scheint sich da niemand zu trauen den Anfang zu machen, sowas mal zu standardisieren. Wäre aber extrem praktisch!

Klar, bei gebrauchten Klamotten ist das ganze dann noch dadurch verschoben, dass je nach Waschung die Teile nochmal kleiner oder größer ausfallen! Ich bin ein totaler Fan von gebrauchten Klamotten, besonders noch in dem ganz kleinen Alter. Da heißt es dann erst recht ausprobieren – oder aber eine Schablone basteln und die Klamotten danach sortieren, nicht nach der ausgewiesenen (ehemaligen) Konfektionsgröße –> aber wie groß sollte die Schablone sein?!? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.